Psychotherapie

Die Psychotherapie, die wortwörtlich "Behandlung der Seele" bedeutet, umfasst eine Vielzahl psychologischer Methoden, um seelische, geistige und emotionale Störungen sowie Verhaltensstörungen zu beheben. Ebenso helfen Therapeuten bei körperlichen Krankheiten, die sich auf die Seele auswirken bzw. psychisch bedingt sind, mit. Bei den psychotherapeutischen Verfahren, die allesamt auf Eingriffe in den Körper z.B. durch Einsatz medikamentöser Mittel verzichten, sprechen die Psychotherapeuten mit den Patienten und erkundigen sich nach den Lebensumständen, Phantasien und Gefühlen. Dabei werden auch außersprachliche Gestaltungsmittel oder Entspannungstechniken genutzt. Der Patient soll durch die verschiedenen Therapieformen mit Hilfe des Psychotherapeuten etwas Neues über sich selbst erfahren und sich selbst besser verstehen. Erfolgreich ist die Psychotherapie allerdings nur, wenn der Patient nicht gegen seinen Willen behandelt wird, sondern aus freien Stücken, aktiv gewollt an den Therapiemaßnahmen teilnimmt.

Weitere Informationen: Geschichte der Psychotherapie